Nyungne Retreat mit Drubpon Palkyi
25. Mai 2024 – 27. Mai 2024
Nyungne Retreat mit Drubpon Palkyi

Drubpön Palkyi (DGI e.V., München)

Modul:     Shirim 3 – Meditation und Retreat
Credits:    10 CP

Datum: 25.–27. Mai 2024
Uhrzeit: Sa.: 07:00–18:30, So.: 08:00–17:30; Mo.: 06:30–08:30
Ort: Drikung Garchen Institut e.V., München
Teilnahme: vor Ort
Sprache: Tibetisch, Deutsch, Englisch
Gebühren: siehe hier

 

Fastenritual – Nyungne

Eine besonders kostbare und intensive Meditations-Praxis ist das „Fastenritual“ (tib. Nyungne) des 1000-armigen Chenrezig. Diese Praxis, in der besonders Reinigung betont wird, gehört zum Kriya-Tantra. Die Praxis ist verbunden mit Schweigen und den sogenannten „Sojong“‑Gelübden, die jeden Morgen bei Sonnenaufgang genommen werden: nicht töten, nicht stehlen, nicht lügen, keine sexuellen Aktivitäten, keine Drogen, kein Luxus und besonderen Schmuck, Tanz oder Gesang und nur zu den vorgegebenen Zeiten essen und trinken.

Das Ritual besteht aus zwei aufeinander folgenden Tagen, die man mehrmals wiederholen kann. Der erste Tag, der „Nyingne“‑Tag lockerer ist, und der zweite Tag, der eigentliche „Nyungne“‑Tag sehr streng ist mit Schweigen und Totalfasten. Durch die Gelübde wird einerseits die Achtsamkeit geschult und andererseits können wir nicht in weltliche Aktivitäten ausweichen, wie wir es normalerweise gewohnt sind. Durch die Praxis wird viel Karma gereinigt, und die Tore zu einer Wiedergeburt in den niederen Bereichen werden geschlossen.

S.E. Garchen Rinpoche hat diese spezifische Nachricht bezüglich der Nyungne-Praxis gegeben:
„Geshe Ngawang Phuntsok Rinpoche sagte: „Das Nyungne-Ritual ist einfach, hat aber einen großen Nutzen.“ Wie in den Vorteilen der Mahayana-Sojong-Gelübde gesagt, kann man, wenn man diese Praxis auch nur einmal vollendet, eine Wiedergeburt im Menschen- oder Götterreich erlangen; man kann einen kostbaren menschlichen Körper erlangen, der zu vorübergehendem Glück und schließlich zur Erleuchtung führt.“

1. Tag: Samstag, 25.05.
Frühstück, Mittagessen und Sprechen erlaubt. Nach dem Mittagessen darf man dann nur trinken bzw. Yoghurt zu sich nehmen. Ab dem Schlafengehen auch Schweigen.
07:00 – 08:00 MEZ Frühstück
08:00 – 09:00 MEZ Unterweisungen
09:15 – 12:00 MEZ Praxis
12:00 – 14:00 MEZ Mittagessen
14:00 – 16:00 MEZ Praxis
16:30 – 18:30 MEZ Praxis

2. Tag: Sonntag, 26.05.
Strenges Fasten (auch keine Getränke) mit Schweigen.
Denjenigen, die ohne Flüssigkeit gesundheitliche Probleme haben, ist es erlaubt Wasser zu trinken.
08:00 – 11:30, 13:00 – 15:00, 15:30 – 17:30 MEZ Praxis

3. Tag: Montag, 27.05.
06:30 – 08:30 MEZ Abschlusspraxis und leichtes Frühstück

Für die Anrechnung der Veranstaltung muss die Teilnahme vor Ort erfolgen. 

 

Wichtiger Hinweis für alle Teilnehmenden des Dharmadhara Studien- und Praxisprogramms:
Zur Anrechnung der Veranstaltung bitte den Teilnahmebescheid beim Dozenten unterzeichnen lassen.