BEITRAG

Update: Filmprojekt mit Khenchen Nyima Gyaltsen Rinpoche 

Es gibt spannende Neuigkeiten aus dem Milarepa Retreat Zentrum (MRZ) in Schneverdingen, wo das Filmprojekt mit Khenchen Nyima Gyaltsen Rinpoche in vollem Gange ist. Ankunft von Khenchen Nyima Gyaltsen RinpocheAm Freitag, den 2. Februar, durften wir Khenchen Nyima Gyaltsen Rinpoche aus dem Kagyu College in Dehra Dun im Milarepa Retreat Zentrum begrüßen. Seitdem sind die Tage erfüllt von seinen tiefen Belehrungen und den intensiven Dreharbeiten zur “Einen Absicht“ (Tib. Gongchik) und zur “Essenz der Mahayana-Lehren“ (Tib. Thegchen Tenpé Nyingpo), zwei der grundlegenden Hauptwerke der Drikung Kagyü-Tradition. Filmaufnahmen und Alltag während der DreharbeitenDie Filmarbeiten finden täglich von 9–12 Uhr und nachmittags von 15–17 Uhr statt. Der Achi-Tempel dient dabie als Filmstudio, und wir sind begeistert, die einzigartige Atmosphäre dieses Ortes in den Aufnahmen einzufangen. Ein besonderer Dank geht an Addy Ipsen und Bibi Holm Ipsen, unsere talentierte Kamerafrau und erfahrene Tontechnikerin. Beide sind nicht nur herausragende Filmemacherinnen, sondern auch Schülerinnen von Dzongsar Khyentse Rinpoche. Ihre Unterstützung ist für uns von unschätzbarem Wert, und wir sind extrem glücklich, dass sie Teil dieses Projekts sind.Bisher haben wir bereits über 20 Stunden an Gongchik-Belehrungen von Khenchen Nyima Gyaltsen Rinpoche aufgezeichnet und wir rechnen damit, dass das Filmmaterial am Ende mehr als 40 Stunden Gongchik und etwa 20 Stunden zur Essenz der Mahayana-Lehren umfassen wird. Das so entstehende Filmmaterial wird später im Rahmen des Dharmadhara Studien- und Praxisprogramms genutzt und den Teilnehmer*innen in Form von Lehrvideos zur Verfügung gestellt werden. Losar im MRZAm 10. Februar haben wir im MRZ Losar gefeiert. Hierfür haben Khenchen und die Übersetzergruppe gemeinsam Momos (tibetische Teigtaschen) zubereitet. Am Nachmittag leitete Khenchen ein Jigten Sumgön Guru Yoga und ein Achi-Rauchopfer an. Es sind solche Momente der Gemeinschaft und spirituellen Vertiefung, die das MRZ so besonders machen. Unterstützt uns auch weiterhinMit Eurer Spende tragt Ihr dazu bei, die wertvollen Lehren von Khenchen Nyima Gyaltsen für die Zukunft zu bewahren und die Ausbildung neuer Dharmalehrer*innen zu ermöglichen. Weitere Informationen zur Förderung von Dharmadhara findet Ihr hier. Wir sind dankbar für Eure Unterstützung und freuen uns, Euch in Kürze weitere Updates zu diesem bedeutsamen Filmprojekt zu geben. 

Ben Müller
Dharmadhara Studienkoordination 

Beitrag veröffentlicht am