DIE DRIKUNG ÜBERSETZERGRUPPE

Claude Jürgens

Claude Jürgens (Yeshe Metog) hat nach ihrem Bauingenieurstudium in Forschungsfeldern der Verkehrs- und Raumplanung gearbeitet und daneben Soziologie und Philosophie studiert. Von 2006 bis 2013 studierte sie buddhistische Philosophie und Tibetisch im Sarah-College und im Thosamling-Institut in der Nähe von Dharamsala sowie am Kagyu-College in Dehra Dun (Nordindien). Derzeit widmet sie sich Übersetzungsprojekten in der Drikung-Kagyü-Tradition. Eine Auswahl der von ihr übersetzten Bücher umfasst:

  • Ein Meer von Nektar. Die entscheidenden Punkte für eine Klausur in den Bergen (Kyobpa Jigten Sumgön)
  • Ein Strom von Nektar. Öffentliche Lehrreden (Kyobpa Jigten Sumgön)
  • Die eine Absicht. Mit dem Kommentar von Khenpo Kunpal „Der Schatz der Herzessenz aus Schriften und Logik“ und dem Überblick von Rinchen Jangchub „Lichtschein der Juwele“ (Kyobpa Jigten Sumgön)
  • Ein Weg zu geistigem Frieden. Die 37 Übungen der Bodhisattvas von Thogme Sangpo (Garchen Rinpoche)

Dr. Katrin Querl

Katrin Querl ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Indologie und Zentralasienwissenschaften der Universität Leipzig. Darüber hinaus ist sie in verschiedenen Übersetzergruppen aktiv und arbeitet gelegentlich als Dolmetscherin für tibetischsprachige buddhistische Lehrer. Zur Zeit übersetzt Katrin den von Rinchen Jangchub verfassten Kommentar zum Gongchig aus dem Tibetischen ins Englische. Zu ihren wichtigsten Veröffentlichungen von Drikung-Texten zählen:

  • Die großen Drikung-Unterweisungen an die Versammlung (Jigten Sumgön und Dragpa Jungne)
  • Two Wings Spread: A Selection of Teachings on Means and Discriminative Knowledge

Prof. Dr. Jan-Ulrich Sobisch

Dr. Jan-Ulrich Sobisch war Professor für Tibetologie an der Universität Kopenhagen und ist zur Zeit als Forscher an der Ruhr-Universität Bochum tätig. Viele seine Bücher und Aufsätze sind im Netz zugänglich unter https://rub.academia.edu/JanUlrichSobisch (eigener Account notwendig). Sein frei zugänglicher englischsprachiger Blog (dgongs1.com) befasst sich mit Jigten Sumgöns Werk Die Eine Intention (Gongchik). Zu seinen wichtigsten Veröffentlichungen zählen:

  • The Buddha’s Single Intention: Drigung Kyobpa Jikten Sumgön’s Vajra Statements of the Early Kagyü Tradition (Studies in Indian and Tibetan Buddhism). Ab 14.4.2020 erhältlich.
  • Divining with Achi and Tārā: Comparative Remarks on Tibetan Dice and Mālā Divination: Tools, Poetry, Structures, and Ritual Dimens (Prognostication in History, Band 1). Ab 26.9.2019 erhältlich. (Mit Solvej H. Nielsen).
  • Three-Vow Theories in Tibetan Buddhism: A Comparative Study of Major Traditions from the Twelfth through Nineteenth Centuries (Contributions to Tibetan Studies, Band 1).
  • Funkensprühen des kostbaren Vajras: Der Lebensweg der völligen Befreiung des Dharmaherrn Jigten Sumgön und Biografie des Verfassers (Sherab Jungne). (Mit Christine Sommerschuh).

Sonam Spitz

Sonam Spitz hat einen B.A. in Buddhist Studies and Himalayan Language (Rangjung Yeshe Institute, Kathmandu), einen B.A. in klassischer Indologie und einen M.A. in klassischer Indologie (Universität Hamburg). Von 2006-2009 studierte er am Rangjung Yeshe Institute in Kathmandu und 2009-2015 an der Universität Hamburg. Seit 2009 arbeitet er auch als Dolmetscher für tibetischsprachige buddhistische Lehrer und als Übersetzer von schriftlichen Texten der Drikung Kagyü Linie. Sonam Spitz spricht Deutsch, Englisch und Tibetisch und arbeitet mit Sanskrit-Quellen. Von 2016-17 war er als Dozent für Tibetisch und Sanskrit an der Universität Kopenhagen tätig. Seit 2015 nimmt er am Vikramashila Übersetzungsprojekt unter der Leitung von Khenchen Nyima Gyaltsen teil.

KOORDINATION

Ben Müller

Ben Müller hat Religionswissenschaft und Orientalistik an der Ruhr-Universität Bochum studiert. Von 2017 bis 2019 war er Hauptverantwortlicher für die Organisation der Publikationsreihe Climate and Culture am Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) in Essen. In der Zeit von 2017 bis 2022 arbeitete er als Studentische und Wissenschaftliche Hilfskraft am Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) der Ruhr-Universität Bochum im ERC-geförderten Forschungsprojekt BuddhistRoad: Dynamics in Buddhist Networks in Eastern Central Asia 6th to 14th Century (https://buddhistroad.ceres.rub.de/en/). Seit Oktober 2022 ist Ben Mitarbeiter des durch die TARA-Stiftung geförderten Projekts zur Katalogisierung der Privatbibliothek von S.H. Drikung Kyabgon Chetsang (https://tara-stiftung.de/de/forschungs-und-uebersetzungsprojekte/) und seit April 2023 arbeitet er als Koordinator für das Dharmadhara Studien- und Praxisprogramm.